Derby-Sieg eingefahren
Die Volleyball-Damen des TSV Herbrechtingen gewinnen gegen SG TSG/SC Giengen 3:0
Mit hohen Erwartungen schickte Trainer Kurt Weller seine Volleyballerinnen aufs Feld, denn bereits vor dem Spiel in der Gemeindehalle Hohenmemmingen machte er deutlich, dass er an die SG TSG/SC Giengen keinen Satz abgeben möchte. Herbrechtingen war zu Beginn des ersten Satzes am Aufschlag und ging auch direkt in Führung. Der Gegner zeigte sich kämpferisch und fand immer besser ins Spiel, machte Punkte durch lange Bälle in die Ecken. Bis es den TSV-Volleyballerinnen gelang, sich in der Abwehr darauf einzustellen, verkürzte Giengen den Rückstand. Beim Stand von 21:19 kam Tamara Wiedenmann zum Aufschlag und verwandelte drei. Mit starken Angriffen entschieden die TSV-Damen den ersten Satz mit 25:22 für sich. Im zweiten Satz machte Herbrechtingen weiterhin Druck im Aufschlag und im Angriff, was häufig zum direkten Punkt führte. Für ein paar Überraschungsmomente sorgte Zuspielerin Melanie Schiele mit dem Stellertrick, indem sie den zweiten Ball nicht stellte, sondern direkt zum Gastgeber spielte. Beim Stand von 18:18 – bis dahin ein recht ausgeglichenes Spiel – kam Evelyn Siller zum Aufschlag und machte zwei Punkte. Von den vier Auswechslungen, die der gegnerische Trainer nach jedem weiteren Punkt machte, ließ sich die Aufschlägerin nicht irritieren. Erst bei 24:18 war Giengen wieder am Zug, hatte jedoch keine Chance, den Satz noch zu drehen. Mit 25:19 gewannen die Gäste diesen deutlich. Im dritten Satz ließ die Leistung der Herbrechtingerinnen so abrupt nach, dass der Rückstand immer größer wurde. Beim Blick auf die Punktetafel (12:16) hatte kaum einer noch die Hoffnung, dass sich das Team aus diesem Tief zurückkämpfen könnte, bis Elli Schneider zum Befreiungs(auf)schlag ansetzte und eine Serie von sieben Punkten machte. Nervenstärke bewies auch Julia Borchert. Von den taktischen Auswechslungen des Gegners ließ sie sich nicht aus der Ruhe bringen, verwandelte schließlich auch den Matchball (25:21) und sorgte somit dafür, dass sich der Wunsch des Trainers erfüllte.
Es spielten Melanie Schiele, Sophia Helbig, Julia Borchert, Evelyn Siller, Tanja Fuchslocher, Elli Schneider, Tamara Wiedenmann und Nina Frisch.
Am Sonntag, 5. November, empfängt der TSV Herbrechtingen die SG Westhausen-Wasseralfingen und die Volleyballerinnen TSV Ellwangen 3. Spielbeginn in der Bibrishalle ist um 11 Uhr. Zuschauer sind herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.