Zum finalen und entscheidenden Spieltag traten die Herbrechtinger Volleyballer am vergangenen Sonntag in Böbingen an. Die im unteren Tabellendrittel platzierten Gegner sollten bei stabilem Spiel keine allzu große Herausforderung darstellen.

Aufgrund der knappen Tabellensituation -Herbrechtingen an dritter Stelle nur aufgrund einem verlorenen Satz mehr hinter Geislingen platziert- zählte aber jeder Satz voll und konnte direkte Auswirkung auf die Tabelle haben. Herbrechtingen begann druckvoll und konzentriert und konnte den ersten Satz klar mit 25:11 gewinnen. Auch im zweiten Satz wurde trotz einiger Schwächephase dem Gegner keine Chance gelassen und zu 20 Gegenpunkten gewonnen. Herbrechtingen hatte das 3:0 Ziel klar vor Augen und erlaubt es sich in dieser Partie, anders als in der Vergangenheit, keinen Einbruch und konnte auch den dritten Satz klar mit 25:16 Uhr für sich entscheiden.

Alles was man also in eigener Hand hatte wurde erfolgreich abgeschlossen. Nun war der Blick zum Tabellenführer aus Reichenbach gerichtet der den bis dato zweitplatzierten aus Geislingen zu Gast hatte. Wenn Reichenbach erwartungsgemäß gewinnen sollte wäre der Relegationsplatz für Herbrechtingen gesichert.

Und tatsächlich; kurz nach dem schnellen 49 minütigen Sieg gegen Böbingen traf die erlösende Nachricht ein: Reichenbach hatte 3:0 gegen Geislingen gewonnen und damit der Buigen- Mannschaft die Teilnahme am Relegations Turnier Mitte April gesichert.

„Wir freuen uns riesig über diesen Erfolg, den wir so Anfang der Saison sicherlich nicht erwartet hätten und sind sehr gespannt auf das Relegations Turnier. Wir haben in dieser Saison gezeigt, dass mit uns zu rechnen ist – vielleicht können wir diesen Elan auch mit ins Turnier nehmen…“ fasst Mannschaftsführer Wolf Fezer den Saisonverlauf zusammen.

Es spielten:
Eberle, Fezer, Kecker, Schaufelberger, Schöngart, Seyfried und Slawik.