Die Volleyballerinnen der TSV Herbrechtingen waren am vergangenen Sonntag zu Gast beim VC Baustetten. Nach einem holprigen Start in die Partie aufgrund von Fehlern in der Annahme jagte die Mannschaft einem Rückstand hinterher, den sie nicht mehr einholen konnte (17:25). Vom ersten Satz ließen sich die Damen jedoch nicht herunterziehen. Im Gegenteil – sichtbar mutiger gingen sie in den folgenden Satz, was auch belohnt wurde (25:17). Ebenso im dritten Satz hielt das Team um die Trainer Kurt Weller und Birgit Thumm die Konzentration oben und setzten den Gegner mit starken und variablen Angriffen unter Druck. Der Mittelangreiferin Nina Frisch gelang sogar eine Aufschlagserie von zehn Punkten, die den Satzsieg ebnete (25:17). Mit elf Aufschlägen am Stück von Zuspielerin Melanie Schiele und relativ wenig Eigenfehlern ließen sich die Herbrechtingerinnen den ersten Dreier der Saison nicht mehr nehmen.
Am Sonntag, 2. Dezember, spielt die TSV Herbrechtingen gegen den TSV Langenau. Spielbeginn in der Pfleghofhalle ist um 13 Uhr.
Es spielten: Melanie Schiele, Sophia Helbig, Lena Segler, Carmen Greiner, Evelyn Siller, Tanja Fuchslocher, Elli Schneider, Tamara Wiedenmann, Nina Frisch, Anna Depner und Nina Gröschl.