Der TSV-Vorstand Ulrich Herkommer beendete bei der Hauptversammlung in der Oskar-Mozer-Halle  seine zwölfjährige ehrenamtliche Tätigkeit  und wurde sowohl von Bürgermeister Dr. Bernd Sipple als auch vom  Sportkreisvorsitzenden Klaus-Dieter Marx mit vielen lobenden Worten verabschiedet. Sipple: „Sie haben durch ihre ausgleichende Art und Ruhe für brauchbare Ergebnisse auch in komplizierten Situationen gesorgt.“ Der nur noch kurze Zeit amtierende BM dankte auch im Namen des Gemeinderats für das engagierte Ehrenamt und die tollen Veranstaltungen der TSV, an die er sich gerne erinnere.  Die Zusammenarbeit sei stets zielgerichtet im Hinblick auf die neue Halle gewesen, die ein Vorzeigeobjekt werde. Für Herkommer ist die Halle „ein Kracher“ und landauf, landab müsse man nach einer solchen Sportstätte suchen. Er dankte dem Gemeinderat „dass wir unsere Ideen einbringen konnten“ und appellierte an die TSV-Mitglieder, beim Tag der offenen Tür im September aktiv für neue Mitglieder zu werben. Das scheint auch notwendig, weil die Mitgliederzahlen rückläufig sind: Zum Jahreswechsel waren es 1743 Mitglieder und damit 52 weniger als im Vorjahr. Insgesamt jedoch ist der Verein mit seinen vielen Abteilungen ganz gut aufgestellt und ist vor allem Jugendbereich erfolgreich. Es gibt mehrere Kooperationen mit Schulen und Kindergärten, das Kinderturnen erfreut sich eines großen Zulaufs und in der Leichtathletik gibt es hervorragende Angebote für Bambinis und Schüler. Auch bei den Erwachsenen gibt es je nach Abteilung respektable Ergebnisse wie beispielsweise im Handball die erste Damenmannschaft mit dem Klassenerhalt in der Landesliga. Oder eine weibliche Jugendmannschaft im Volleyball, die württembergischer Vizemeister wurde.  Beim Fußball laufe die Spielegemeinschaft mit dem SV Bolheim gut, betonte der Vereinsvorsitzende Uwe Keßler. Er dankte Herkommer für die faire Zusammenarbeit.

Was die Zukunft des Vereins angeht, appellierte Herkommer einmal mehr, sich ehrenamtlich zu engagieren, denn „was nützen die besten Ideen, wenn wir niemand finden, der hilft, sie umzusetzen?“ Die schwierige Suche gipfelte darin, dass sich für die aus dem Amt scheidende Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Heide Hartner kein Ersatz fand. Auch die Stelle des Jugendleiters bleibt weiterhin vakant. Dagegen konnte der Vorstand neu besetzt werden: Künftig wird Ottmar Wagner den Verein führen. Er wurde einstimmig gewählt und erläuterte, seit sechs Jahren lebe er in der Buigen-Stadt und fühle sich als 65-Jähriger rüstig genug, den Verein zu führen. Er habe nach einer sinnvollen Aufgabe gesucht und hoffe, dass er die Erwartungen erfüllen könne. Als „Stellvertreter Finanzen“ wurde in Abwesenheit Paul Schneider gewählt.  Zum Schluss der Hauptversammlung dankte Herkommer allen Mitgliedern und Helfern für ihr Engagement und wünschte dem neuen Vorsitzenden alles Gute für seine Tätigkeit. Wieviel Spaß Sport und Bewegung machen können,  demonstrierten die kleinen Mädchen der  Cheerleader-Gruppe mit ihrem Tanz, der viel Beifall fand.

Bürgermeister Dr. Bernd Sipple (links) dankte Ulrich Herkommer (Mitte) und Rolf  Rieberger (rechts)  für das langjährige Ehrenamt in der TSV.

 Folgende Mitglieder wurden bei der Hauptversammlung geehrt: 

Goldene Ehrennadel mit Ehrenkranz für 50 Jahre Mitgliedschaft: Siegbert Auer – Annemarie Bodinger – Hans-Otto Bosch – Ilse Decker – Elsa Fiedler – Edith Fischer – Ursula Jelli – Angelika Krukenfelner – Berthold Müller – Kurt Müller – Edeltrud Walz. Goldene Ehrennadel für 40 Jahre: Bernd Adler – Anna Borsos – Heinz Bosch – Jochen Gerstlauer – Andreas Gerstner – Michael Gutbier – Ute Hirsch – Jürgen Kube – Gisela Kuhn – Dieter Mathes – Silke Mayer – Barbara Reule – Sigrid Rieberger – Alexander Schäffer – Marco Schneider – Maria Seigfried. Silberne Ehrennadel für 30 Jahre: Sebastian Ebert – Heiko Eckle – Egon-Robert Etti – Sabine Lehr – Christa Löschel – Stefan Rühle – Wilhelm Wiedenmann. Bronzene Ehrennadel für 20 Jahre: Theresia Adler – Jonas Alt – Martin Alt – Anja Bayerke – Marco Benz – Thomas Eberhardt – Lisa Feth – Claus Hagenmaier – Gertraude Hahn – Jonas Herkommer – Charlotte Hofmann – Armin Löschel – Elfriede Luy – Carmen Siller – Jürgen Siller – Elke Strauß – Ilse Wiedenmann. Rechts außen der neue Vorsitzende Ottmar Wagner.

Karlheinz Rößler vom Schwäbischen Turnerbund (rechts) ehrte folgende Übungsleiter mit der Bronzenen Ehrennadel (von links) Eva Szabo, Lisa Markel, Katrin Reith, Anke Fath, Melani Mayer, Gabriele Herkommer und Ingeborg Maier.

Klaus-Dieter Marx vom Sportkreis ehrte die aus dem Amt scheidenden Mitglieder Ulrich Herkommer mit der Silbernen Ehrennadel und  Ralf Rieberger mit der Bronzenen Ehrennadel.

In Namen des Volleyball Landesverbands Württemberg ehrte Klaus Fezer (rechts)  Trainer Kurt Weller mit der Bronzenen Ehrennadel.

Klaus Fezer (links) ehrte Rainer Maroska (Mitte) für seine sportlichen Leistungen im Volleyball. Rechts: Ulrich Herkommer.

Ulrich Herkommer (Mitte) ehrte Birgit Thumm (rechts)  für den zweiten Platz der Deutschen Seniorenmannschaft und Tanja Fuchslocher (links) für die ehrenamtliche Tätigkeit in der Abteilung Volleyball.

Ulrich Herkommer  (links)  ernannte folgende Mitglieder zur Ehrenmitgliedern (von links): Renate Peglow, Johannes Lehmann und Rolf Rieberger. Rechts der neue Vorsitzende Ottmar Wagner.

Die jungen Cheerleaders sorgten für viel Beifall.