Vorerst sind alle regulären Laufwettkämpfe aufgrund der Corona Krise abgesagt. Doch die Leichtathletik Baden-Württemberg hat sich hier etwas einfallen lassen, damit sich die Athleten auch in dieser Zeit untereinander messen können. Dieses Wochenende startete eine virtuelle Lauf Challenge. An fünf Terminen können die Läufer über unterschiedliche Distanzen in Ihrem Heimatort starten. In diesen speziellen Zeiten muss natürlich jeder alleine nur gegen die Uhr laufen. Die gelaufene Distanz und die erreichte Zeit schickt man anschließend an das Orgateam. Hier wird das Ergebnis dann nach einer internationalen Tabelle in Punkte umgerechnet. Nur die besten 3 Ergebnisse gehen in die Gesamtwertung ein.
Am Samstag den 30.06.2020 traten vier junge Läufer der TSV Buigen Runners aus Herbrechtingen über die selten gelaufenen 600m im Bibrisstadion an. Für alle ungewohnt war natürlich, dass man die 1,5 Stadionrunden alleine, ohne Gegner, laufen musste. Zuerst ging Maleah Kolb an den Start. Sie legte eine Zeit von 1:59,50 Minuten vor und konnte mit Ihrem ersten Bahnwettkampf nach 3 Jahren Unterbrechung doch zufrieden sein.


Ihr Bruder Malte zeigte sich in einer guten Form und nach nur 1 Woche Training auf der Bahn erreichte er nach sehr guten 1:32,72 Minuten das Ziel.

Als Dritter stand der erst 11-jährige Levin Müller am Start. Bei seinem zweiten Bahnwettkampf überzeugte er mit einer tollen Leistung und war nach 1:59,22 Minuten im Ziel.


Sehr gespannt war die 15-jährige Kaderathletin Lucy-Lou Müller auf Ihren aktuellen Leistungsstand. Mit einer Topzeit von 1:42,03 Minuten konnte sie am Ende sehr zufrieden sein.


Letztendlich waren alle froh, dass der Einstieg in diese außergewöhnliche virtuelle Saison geglückt ist. Auch wenn keine Zuschauer dabei waren, konnte man trotzdem die Nervosität der jungen Athleten spüren. Der nächste Wettkampf findet in 3 Wochen statt. Da können die Läufer dann zwischen
800 m, 1500m und 3000 m wählen.